(zurück zur Übersicht) Mein Bloghaus (zurück zur Übersicht)

 
 
 

Ich liebe meine Corona

Jetzt steht das Übermaß unter Corona Verdacht
und ein jeder von uns hat auch mit gemacht
Die Gutmenschen in die Wohnung verkrochen
Rechte Prepper in den Bunkern kochen

Die einen beschwören der Welten Geist
Schicksal nennen es andere dreist
Gottes Strafe und Gottes Gericht (?) -
doch die Weltverschwörung die gibt es nicht

Ein Virus erinnert uns an die riskante Natur
Globale Angst vor der Todeskultur
Sphärenklänge in Dur und Moll
und schon hat der Mensch die Hosen voll

Dies ist kein Krieg sondern ein Kampf
Die schweigenden Lämmer im Todeskrampf
Ich seh' stattdessen die Zeichen von Leben
die jeden von uns in die Welt erheben

Wir sind wieder wir und alle betroffen
Die Zukunft bleibt uns einfach nur offen
In all dem Bangen gibt es die Zeichen,
die dem Wir die rettenden Hände reichen

Wir brauchen weniger als jemals gedacht
und jede Minute wird nun bedacht
Die Wärme und Nähe bei Freunden gesucht
Es gilt wer bedeutet und nicht wer betucht

Vertrauen und Gleichmut die spenden Trost
Auf Einhalt und Umkehr spontan einen Toast!
Globales Denken das brauchen wir jetzt
bevor uns das Geld in Katastrophen hetzt

Die Wunder der Welt die leben im Kleinen
Schon deshalb kann uns das Virus vereinen
Die Nähe ist Heimat in der Distanz
Nur eineinhalb Meter zum Totentanz

Gesundheitsapostel sind das Geschwür
statt derer ich deutlich die Herkunft verspür'
Riskant bleibt das Leben und voller Gefahren
und fürchte mich nicht vor den Kontrolltataren

Jetzt erst recht, ruft der Kluge mit sanftem Mut
statt des Habens des Hamsters in Käuferwut
Vorbereitet jedoch sollten wir sein
auf neuen Frühling im Sonnenschein

Ich seh' Dein Gesicht als meine Wonne
Du bist die Rettung in der Morgensonne
Jetzt schlaf ich ein und bin ganz entspannt
mit meiner Virus in Kopf, Herz und Hand