(zurück zur Übersicht) Mein Bloghaus (zurück zur Übersicht)

 
 
 

Lieber Onkel Bill Gates!
Die Anti-Lock-Down-Demos,
die Anti-Impf-Bewegung und das Microchipping

Lieber Bill Gates,

bitte arbeite unbedingt weiter am Microchipping!

Ich erhoffe mir dadurch die Chance, dass diese Vaccination-Chips möglichst topsecret
und gegen deren Widerstand Verschwörungstheoretikern und sonstigen Vollidioten
schon in Kürze implementiert werden können.

Ja, ich warte darauf, dass das ganze Prepper-, Identitären- und Apokalypsenvolk
in meinem persönlichen Umfeld schnellstmöglich und technisch einfach identifiziert werden kann,
und meine Familie und ich vor diesen Viren insofern bestmöglichst geschützt werden.

Bitte beeile Dich zusammen mit Deiner Frau und Eurer Stiftung,
denn der Bedarf wächst täglich.

Wie kann man nur so idiotisch sein sich nicht mit den notwendigen Impfungen versorgen zu wollen?
Natürlich, es sind vor allem die Leute, die bei einem Zeitungsartikel nur die Überschriften lesen,
die private Unterhaltungs-, Werbungs-und Unterschichtensender den öffentlich-rechtlich "versifften" Sendern vorziehen,
die nicht durchschauen, dass ein "liberaler" Herr Lindner sein nur machtpolitisches Anti-Lock-Down-Süppchen kocht
und sich dabei ohne Not mit dem ähnlich gesinnten Mob innerhalb des AfD-Lagers verschwistert.

Aber der "Idiot" ist ja gerade im Griechischen derjenige,
der nur an sein privates und persönliches Wohl denkt,
und sich dabei dem offenen politischen und philosophischen Diskurs
durch ignorantes Gartenzaundenken entzieht.

Ja, die Dummheit, die Ignoranz, die Primitivität des Denkens,
die sollten schnellstmöglich aus der Welt elimniert werden.

Ich möchte weder deren Meinungen noch deren Nörgeln hören
und davon täglich auch noch erdrückt werden, indem die
Dummheit zum Gegenstand medialer Berichterstattung wird.

Und genau das ist der kleine Faschist in mir,
der selbst aus der Dummheit geboren ist.

In Wirklichkeit ist die Redefreiheit der "Dummen" meine eigene Freiheit.

Der Prepper, die Anti-Impfer und der Identitäre kämpfen gemeinsam,
ohne es wirklich zu wollen und ohne es zu merken,
für eine offene Demokratie, die die meine ist.

Insofern ist mein eigenes "anderes" Ich stolz darauf, dass es Herrn Lindner,
Herrn Gauland, und noch deutlich ignorantere und dümmere Menschen gibt.
Sie sind es nämlich, indem sie sich äußern dürfen, die mir jeden Tag verdeutlichen,
in welchem Reich der Freiheit und in welchem Reich der Demokratie
ich doch aufgewachsen bin und hier leben darf.

Eliminieren, das wollen nur die "Faschisten",
also steckt der kleine Faschist, der eliminieren will,
eher in mir als in den "Anderen".

Liebe Melinda, lieber Bill,
macht mit Eurer Charity also weiter so,
aber noch besser wäre es natürlich, wenn die Gesellschaft
nicht auf Eure individuelle und persönliche Einsicht hätte warten müssen,
oder wie der Unternehmer sagt: "The time musk go on!".

Besser wäre es doch, wenn die in Eurem Unternehmen erwirtschafteten Beträge
schon längst vor Eurer Charity-Idee denen gehören würden, die sie erarbeitet haben.
Unternehmerische Leistung in Ehren, und ein privater Gewinn dabei sei Euch vergönnt,
aber unternehmerische Profite, die gehören eben zurück in öffentliche Haushalte.
Und das einfache Instrument daführ heißt: Steuerpolitik und Wohlfahrtsstaat.

Die Charity überlasse ich Euch, der Profit aber gehört in
öffentlich gesteuerte und kontrollierte Kassen.
Genau das macht eben das "Politische" aus,
das bei den Griechen über das idiotisch Private
in der Polis hinaus wachsen sollte.

Dafür hat das Grundgesetz unserer Republik sogar eine
ganz einfache und herrliche Formel parat:

Eigentum verpflichtet.
Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Wohl wahr, danke Euch auch insofern, Familie Gates!