(zurück zur Übersicht) Mein Bloghaus (zurück zur Übersicht)

 



 
 

3. Advent 2022
Der Putin-Monolog:
Ich bin der Putin Wladimir ...

(vorgetragen auf einer Adventsfeier
unter Freunden und Bekannten
und deren Kindern um den Angst-Gefühlen
gegen den Spuk Putin und seinem Krieg
einen befreienden Ort und Zeitpunkt zu geben)

(Kleine Ansprache vor dem Gedichtvortrag:
Also Kinder und Erwachsene, das können wir uns vom Putin und seinem Knecht Wagner so nicht gefallen lassen, dass der Putin ein so schönes Weihnachtsgedicht so hässlich verändert.

Ich habe Euch deshalb, wenn jetzt der Putin seinen eigenen Monolog vorträgt in diesem Säckchen im Auftrag von unserem Bundeskanzler Scholz neue Waffen mitgebracht, mit denen man den Putin, der jetzt sein eigenes Gedicht für Euch vortragen wird, gleich während seines Vortrags und danach ganz einfach wieder vertreiben kann.

Die Kinder haben dann während des Vortrags
eine Trillerpfeife bekommen und immer
wenn der Refrain (trari trara) kam,
durften sie damit kräftig pfeifen.)



Ich bin der Putin Wladimir,
und bin ein ganz gefährlich Tier.

Mit meinen Pustebacken
und meinem stieren Nacken,
da ruf ich in die Welt
ich will nicht Euer Geld,
das hab ich längst gestohlen
ganz östlich von den Polen.

Lalü lala, wenn Putin kommt
dann ist halb Kiew schon zerbombt.
Und mach' ich meine Sachen,
dann hört Ihr auf zu lachen.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Ich boxe wie Ukrainer
und bin des Kremls Feiner
Soldat in allen Sachen
und kann kaputt nur machen.

Und all die plumpen Polen,
die will ich mir bald holen.
Vom Osten in den Westen
will ich die Welt verpesten.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Und auch die Oligarchen,
die neben mir noch schnarchen,
die schlag ich aus dem Feld,
ich brauch doch deren Geld.

Für Angst bin ich der Pflanzer
mit meinem großen Panzer
Und wenn ich einmal tröte
bläst Putina die Flöte.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Und selbst den Putin Spott,
den mach ich schnell zu Schrott
Ich spucke auf die Welt
weil die mir nicht gefällt.

Und Kinder hört gut zu
nach mir lebt keine Kuh
Ich werde sie vernichten
und dann ein Lied mir dichten.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Ein Lied von mir dem Führer
dem Störer und Aufrührer,
der alles übernimmt,
bis dass der Teufel kimmt.

Pack‘ Satan an den Ohren
und mache ihn zum Mohren,
weil ich den Größten habe:
mit Bomben in der Lade.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Ich tanz' zwar wie die Kleinen
doch stampf' ich mit den Beinen
wenn noch ein größerer kommt
den quäle ich dann prompt.

Bis der versteht,
was nicht mehr geht
Statt Frieden mit den Engeln,
Krawall mit meinen Bengeln.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Denn ich bin stark, die andern schwach
die Welt ist traurig, Ach Ach Ach.
Da steht und glotzt Ihr alle
und seid in meiner Falle.

Bumm Bumm, Bumm Bumm
ich Putin bin doch gar nicht dumm
Wenn meine Drohnen fliegen,
dann kann ich ganz schnell siegen.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

Jetzt sitzen ganz im Kalten
die Jungen und die Alten
Kein Wasser und kein Strom
Ich bin das Z Phantom.

Mit meinem großen Zett
geht Putina ins Bett.
Ist das nun bald zu Ende?
Hab‘ Angst schon vor der Wende.

Trari Trara der Putin kommt
auch wenn mit mir die Welt verkommt.
Der Wladimir der Wladimir,
der ist ein ganz gefährlich Tier.

 

Und die Moral von der Geschicht':
Der Putin bleibt ein kleiner Wicht;
denn Putin hat verloren
mit seinen Segelohren.

Wir Menschen sind nicht dumm,
wir mögen kein bumm bumm,
Die Kleinen und die Schlauen,
die lassen sich nicht verhauen.

Wir werden den Putin kneifen
verjagen mit unseren Pfeifen.
Mein Papa trinkt heut Wein.
und ich tret' Putin vors Bein.

Zu Weihnacht gibt es Frieden,
weil wir den Putin kriegen.
Und stecken ihn in den Keller:
Zusammen sind wir schneller!

Und will man Weihnachtsfrieden,
dann muss man den Putin sieden.
Trari Trara, oh großer Schreck,
wir jagen mit Pfeifen den Putin weg.

Dann endet bald des Putin Blah Blah,
der Putin ist weg, doch wir sind noch da.