(zurück zur Übersicht) Mein Bloghaus (zurück zur Übersicht)

 
 
   
 

Die "Weiterleitung" -

oder

wie sich die neuen rassistischen "Sozialschmarotzer"
"softer" und perfider Methoden bedienen,
um Menschen in Not im Netz zu diffamieren



Vor wenigen Tagen wurde mir die folgende Nachricht weitergeleitet, die wohl schon häufiger weitergeleitet wurde:

"Weitergeleitet:

Bitte um Hilfe!!!

Ich halte Ausschau nach einem Land, das meine Familie und mich ohne Papiere und mit falschen Namen einreisen lässt und in Zukunft für meine persönlichen Bedürfnisse umfänglich sorgt.

Ein Haus mit Garten ist wünschenswert, das Auto und Motorrad sollten nicht zu klein sein.

Falls das mit dem Auto nicht so schnell klappt, nehme ich zuerst das Motorrad und zur Überbrückung vom Auto auf Staatskosten immer ein Taxi.

Krankenversicherung muss selbstverständlich für die in der Heimat zurück gelassenen Familienangehörigen ebenfalls übernommen werden.

Ich erwarte natürlich, dass die Bewohner dieses Landes Rücksicht auf meine kulturellen, ideologischen und besonders religiösen Gepflogenheiten nehmen und ihre bisherigen Feiertage auf eventuelle Belästigung für mich überprüfen und darauf hin abschaffen, bzw. neue mir passende Feier- und Festtage einführen. Aber ich habe keinen Bock auf fremde Traditionen und fremde Religionen. Alles was nicht meinem Gott huldigt und dient muss weg. Ich dulde keinerlei Symbole oder Zeichen falscher Religionen.

Öffentliche Verkehrsmittel und Einrichtungen sollte ich kostenlos benutzen dürfen, sonst kann ich nicht so viel Geld nach Hause überweisen.

Wenn die hiesigen Köche nicht bereit sind, Kartoffelknödl mit Schweinsbraten für mich zu kochen, möchte ich gerne auf Staatskosten dagegen klagen dürfen.

Die sich selbst auflade Kreditkarte darf natürlich auch nicht fehlen.

Wenn ich die Landessprache nicht lernen mag, sollte mir ein Dolmetscher zur Verfügung stehen oder zumindest alle Formulare in meiner Muttersprache gedruckt werden.
Bei kleineren und eventuell auch größeren Straftaten von meiner Seite, möchte ich direkt nach dem Verhör von der Polizei nach Hause gefahren werden.

Sollte ich so traumatisiert sein, dass ich ab und zu ein Gewaltverbrechen begehe, muss die Regierung etwas gegen diese Kritiker unternehmen.

Bisher blieb meine Suche nach diesem Land erfolglos für mich.

Diese Dinge gibt es zwar in Deutschland , jedoch nicht für uns deutsche Staatsbürger.

Wir haben fertig!

Danke liebe Deutschlandregierung.

Für gut befunden und geklaut ….!!!"

 

Meine Antwort darauf:

Lieber Micha, wichtig bleibt, dass Menschen, die so unterschiedlich wie wir beide denken, nach wie vor im Gespräch miteinander bleiben, zumal aktuell viele Deutsche zu meinem Leidwesen so wie Du denken. Wirklich glaubwürdig wird für mich aber eine solche Position erst, wenn Du sofort aus einem Bus aussteigst, wenn dieser von einem Menschen mit Migrationshintergrund gesteuert wird, und auch auf jede Speise und auf jedes Getränk verzichtest, ob im Einzelhandel oder in einem Restaurant, das sich vorher in irgendeiner Weise in den Händen eines Migranten befunden hat. Erst wenn Du Dir prinzipiell die Haare nur von Bio-Deutschen schneiden, und Dir den Arsch im Alter nur von einem Ebensolchen abwischen lässt, kann ich Deine Einstellung verstehen, und dennoch nicht teilen.

Wenn all diejenigen, die auch als Bio-Deutsche andere Menschen bedrohen oder demütigen, im gleichen Bus wie migrantische Straftäter, wie von Dir indirekt gefordert, deportiert werden, wird es kein Land auf der Welt geben, das solchen Bussen Aufnahme gewähren würde, zudem wäre ich sehr skeptisch, ob Deutschland dann nicht schon bald entvölkert wäre. Das Schlechte und das Böse, das es überall gibt, lässt sich eben nicht "versenden" und verschicken, sondern nur durch soziale Gerechtigkeit und die damit verknüpfte Bildung ein wenig eindämmen.

Seit wann gibt es Sozialschmarotzer eigentlich nur in der Unterschicht und bei den Migranten? Sind nicht die überbezahlten VIPs auf allen Ebenen die tatsächlichen Nutznießer unserer immer noch sehr hierarchischen und ungleichen Sozialordnung?

Du forderst also Krieg für die Hütten und Frieden den Palästen. Und warum forderst Du dann nicht gleich eine Weißensteuer, die wir Multikulturellen für unsere demokratisch anteilnehmende Fehlhaltung zahlen, mit der dann die Kosten für Arbeitslager und Gefängnisse für die von Dir identifizierten migrantischen Sozialschmarotzer getragen werden können?

Du solltest wenigstens Deine Gedanken konsequent zu Ende führen, und den Eltern von Migrantenkindern letztere sofort abnehmen, und zur Förderung des Deutschtums zumindest einzelne solcher Waisen direkt in Deinen eigenen Haushalt aufnehmen. Sicher wird sich auch immer wieder ein gröhlender besoffener deutschnationaler Fußballfan finden, der sich zusammen mit dem örtlichen Pfarrer ebenfalls mit Dir - zu Deiner Entlastung - um diese Kinder kümmert.

Also Verzicht auf alle Produkte ist jetzt angesagt, die durch die Arbeitskraft von Negern, Indios oder Schlitzaugen produziert wurden, und nun endlich selbst kräftig in die Hände gespuckt, um hier in Deutschland die Rohstoffe selbst auszugraben, die wie die Menschen von dort unsere Grenzen ungerechterweise passieren. Sicher ist in Deinem Garten auch noch genügend Platz für die giftigen Abfälle, die wir bisher dorthin zurücksenden. Komisch nur, dass archaische Kulturen historisch gut ohne uns ausgekommen sind, wir aber inzwischen nicht mehr ohne deren Güter.

Und nimm es mir zum Schluss nicht übel, dass ich einige FacharbeiterInnen, Krankenschwestern, PflegerInnen, ÄrztInnen, WissenschaftlerInnen oder IngenieurInnen mit anderer Hautfarbe kenne, die mindestens ebenso intelligent sind wie Du, und wahrscheinlich darüber hinaus sogar auch zumindest ein wenig klüger, weil sie niemals "alle weißen" Deutschen, so wie Du dies mit Migranten tust, in Bausch und Bogen prinzipiell verurteilen würden, nur weil sie eine solch schwachsinnig rassistische Mail von einem doch so "kritischen" migrationsfeindlichen Deutschen Staatsbürger erhalten haben.

Armes reiches Deutschland!